Planspiel Börse

Das Planspiel Börse ist ein Internetspiel, bei dem in virtuellen Depots mit Aktien gehandelt wird. Man erhält zu Beginn des Spiels 50000€, welche man mit dem Kauf von Aktien maximieren muss. Dieses Börsenspiel findet Europaweit statt. Aufmerksam auf dieses Planspiel wurde ich durch die örtliche Tageszeitung in der durch die Sparkasse für dieses Spiel geworben wurde. Daraufhin stellte ich ein Team mit 4 Freunden auf.

Zu Beginn des Spiels im September 2004 kauften wir willkürlich irgendwelche Aktien von Firmen die wir interessant fanden. Allmählich stellte sich aber heraus, das einige Unternehmen nicht den gewünschten Gewinn abwarfen. Daraufhin verkaufen wir diese wieder. Das war zwar oft mit Verlusten behaftet, aber immer noch besser als noch weiter zu sinken im Ranking und noch mehr Geld zu verlieren. Das so gewonnene „Bargeld" investierten wir aber sofort wieder. Diesmal kauften wir aber nicht mehr willkürlich Aktien ein, sonder recherchierten erst im Internet wie die News, Kurse aber auch Analysen für die Aktie aussehen. Am Ende der Spielzeit, kurz vor Weihnachten, haben wir uns dann so verbessert, dass wir sogar Zweiter in Schwerin wurden. Man kann schon sagen, dass wir stolz auf uns waren und einiges an Erfahrung dabei gewonnen haben. Außerdem beschlossen wir sofort wieder im folgenden Jahr dran teilzunehmen.

Durch Schulzusammenlegungen und Schließungen kam es aber leider nicht dazu. Da unser Team mit dem Namen „Kein Plan" getrennt wurde suchte ich mir ein neues Team. Wir nannten uns wieder „Kein Plan". Der Name hat uns im Vorjahr Glück gebracht und außerdem war der Name Programm. Dieses Mal planten wir mehr und achteten noch öfter auf News und Analysen. So konnten wir unseren Gewinn bezüglich des Vorjahres weiter maximieren. Außerdem war meiner Meinung nach die Teamzusammenstellung wesendlich besser, wodurch man sich besser absprechen konnte.

Der Erfolg blieb aber auch 2005 nicht aus. Wir verbesserten uns sogar noch und wurden Erster in Schwerin.